Freitag, 26. Oktober 2012

Mahjong Manga ganz anders

Nein, heute mal nicht der übliche Saki Post und auch kein Akagi Bericht. Nein, heute geht es um The Legend of Koizumi. In diesem Manga geht es darum, dass niemand geringerer als der ehemalige japanische Premierminister Junichiro Koizumi die Welt retten muss und das mittels Riichi Mahjong! Klingt verrückt? Ja, klingt nicht nur so, ist es auch!

Mit am Start sind die weltpolitischen Größen der letzten Jahre und Jahrzehnte und immer geht es darum, dem Gegner seinen Willen mit einem noch verrückteren Yakuman aufzuzwingen. Dabei wird betrogen was das Zeug hält und man ist sich auch nicht zu fein, Steine am Tisch durch übernatürliche Kräfte zu verändern! Selbst der Papst kann sich dem Reiz des Spiels nicht entziehen und mischt kräftig mit. Aber damit nicht genug.

Im Verlauf der Handlung gerät die Menschheit an einen neuen, gefährlichen Gegner, der seit vielen Jahren auf dem Mond die Rückkehr auf die Erde plant. Die Weltpolitik steht damit vor einer bedrohlichen Herausforderung, die es um jeden Preis zu meistern gilt und dafür werden nur die besten Spieler unter den Staatenlenkern rekrutiert...

Wer ungewöhliche Geschichten mag, dem sei "The Legend of Koizumi" unbedingt ans Herz gelegt. Gut gezeichnet und mit vielen absurden Ideen gespickt unterhält dieser Manga auf höchstem Niveau. Das befand auch der Books Blog vom englischen The Guardian und widmete dem Werk eine eigene Seite unter dem Titel The best contemporary Japanese novel is a manga.

Weitere Infos zu The Legend of Koizumi und ein paar Bilder des Mangas gibt es auf der Seite von Otaku USA Magazine. Wem der Manga so gut gefällt, dass er ihn gleich kaufen will, der kann das bei Amazon.co.jp tun.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Mahjong meets Pai Gow

Falls ihr euch einmal fragen solltet, was man mit Mahjong Steinen alternativ noch für Spiele spielen kann, so gibt dieser Post euch Antwort. Zum Glück hatten die Chinesen in ihrer Vergangenheit viel Zeit und haben nicht nur Mahjong erfunden sondern auch ein Spiel mit dem Namen "Pai Gow", welches normalerweise mit speziellen Dominosteinen gespielt wird.

Wie man auf der Seite des "Wizard of Odds" sehen kann, spielen findige Kartengeber im Spielerparadies Macau das Glücksspiel Pai Gow auch mit Mahjong Steinen. Wer nun gerne dieses Spiel einmal ausprobieren möchte, der kann sich auf Wikipedia die Regeln ansehen und dann loslegen. Alternativ gibt es aber auch eine Seite mit einem Flash Spiel, wo ihr erst mal alleine üben könnt. Sollte euch das Spiel gefallen, so gibt der "Wizard" auf seiner Seite viele weitere Tipps und Tricks. Denn wie bei allen Glücksspielen regieren auch hier die Gesetze der Wahrscheinlichkeit.

Vielleicht sagen einige Leser jetzt, dass ihnen Pai Gow bekannt vorkommt. Wahrscheinlich sind das USA Urlauber, die einen Aufenthalt an den Spieltischen der Casinos in Las Vegas zu ihrem Erfahrungsschatz zählen. In Las Vegas wird aus Pai Gow nämlich Pai Gow Poker, welches mit Poker Karten gespielt wird. Pai Gow Poker hat seine Wurzeln unverkennbar im chinesischen Spiel Pai Gow und ist in etwa die "light" Variante von diesem, da man versucht hat, dass Originalspiel für Kunden schnell zugänglich zu machen.

Wer anstelle von Mahjong Steinen lieber die dafür vorgesehenen Originalsteine zum Spielen nutzen möchte, der findet diese bei Woodstock Spiele oder gebraucht bei Booklooker im Shop.

Für alle die lieber weiterhin Riichi mit ihren Mahjong Steinen spielen wollen, hier der Link zum Saki Wiki, mit Regeln und Charakteprofilen. Interessant an dieser Stelle die Info auf der Regelseite, dass Gin Rummy aus Mahjong resultiert... Ich möchte das nicht weiter vertiefen, doch sieht man schon nach kurzem Studium der Regeln, dass sich Mahjong und Gin Rummy in einigen Dingen sehr gleichen.